Buchpräsentation am Büchertisch Görlitzer Autoren in der SPD. Anlaß: Sommerfest der Görlitzer SPD am Lutherplatz mit unserer Landtagskandidatin Gerhild Kreutziger.

In der Stadtbibliothek Görlitz trage ich meine Kurzgeschichte "Erwin" vor.

Erwin
Erwin ist ein unausstehliches Ekel und Haustyrann, wie seine Frau damit umgeht, lest hier....
Erwin.doc
Microsoft Word Dokument 21.5 KB

Lesung zum internationalen Vorlesetag 2014 vor Schülern der ersten und zweiten Klasse im November in der Thalia  Buchhandlung in Görlitz

Ankündigung

Lesung aus "Unser italienischer Sommer"

Sommerprogramm des demokratischen Frauenbundes in Görlitz, Kunnerwitzer Straße 16, Vereinslokal des DFB.

13. August 2014

Lesung ab 15:00 Uhr

 

Was gibt es schöneres, als in angenehmer Gesellschaft den Abend auf der Terrasse zu verbringen und über die Weinberge, übers Tal auf die Hügelkette am Horizont zu blicken. Der laue Wind des Sommerabends treibt die typischen Aromen der Toskana in die Nasen. Das Essen war hervorragend, der Wein dazu ein Spitzengewächs, jetzt über dies und das plaudern, die Seele baumeln lassen und sich dem Dolce Farniente hingeben. Die Arbeit des Tages ist schließlich getan.

"Unser italienischer Sommer" läßt euch daran teilhaben und die Rezepte, von einer toskanischen Nonna erprobt, lassen sich einfach nachkochen.
Gönnt Euch diese italienischen Momente

 

 

Es ist schon etwas ansteckend zwei Stunden, nahezu ohne Pause zu lesen. Der Hals wird trocken, die Worte verschleifen zum Teil und manchesmal bildet sich ein Knoten in der Zunge. Zudem mußte ich, da eine ganze reihe älterer damen unter den Zuhörern weilten, etwas lauter lesen. Aber das Publikum hat geduldig den italienischen Momenten gelauscht und es hat Spaß gemacht. Gerne wieder

Lesung aus "Unser italienischer Sommer"

2 Autoren aus der Region stellen ihre Werke vor!

Zudem beschreiben sie den Weg von der Grundidee eines Buches und welche Stolpersteine es bis zur Veröffentlichung zu überwinden gilt.

Das Publikum kann sich zum einen auf das Erstlingswerk von der aus Zodel stammenden Eva Mutscher mit dem Titel "Vom Geheimnis der kleinen Traurigkeit" freuen.

Und zum anderen entführt der Görlitzer Autor Wolfgang Hengstmann die Zuhörer mit seinem Roman "Unser italienischer Sommer" in die schöne Toskana.

 

Wann: 15. April 2014 um 15:00 Uhr

Wo:    Stadtbibliothek Görlitz GalerieZeit

 

Eintritt: € 2,-

 

www.stadtbibliothek.goerlitz.de

Presseberichte

Im Buchmarkt

Interview mit dem Wochenkurier Görlitz

erschienen am 15.5.2013

Interview mit dem Wochenkurier Görlitz

Buchvorstellung im Radio

Buchvorstellung im Radio auf www.radioaktiv.cc

BookRix Empfehlung 1. Märzwoche

 

Leseempfehlungen zum Wochenende

Das Wochenende steht vor der Tür! Bei diesem trüben Wetter gibt es nichts Schöneres

als zu lesen. Wenn Du noch auf der Suche nach Lesestoff bist, haben wir für Dich

diese Woche märchenhafte Buchempfehlungen, die Du Dir nicht entgehen lassen

solltest.

 

Märchenhaftes

Autor: Wolfgang Hengstmann

Kategorie: Märchen

Preis: 2,99 EUR

ISBN: 978-3-95500-437-8

Erscheinungsdatum: 19. Okt 2012

Sprache: Deutsch

Seiten: 60

 

Kurzbeschreibung

"Märchenhaftes-Wenn das die Brüder Grimm gewusst hätten" ist eine

Kurzgeschichtensammlung an Persiflagen der bekannten Volksmärchen. Witzig erzählt

der Autor Wolfgang Hengstmann wie die Märchen auch hätten enden können. Er behandelt

dabei Fragen, was gewesen wäre wenn Rotkäppchen und der Wolf ein Liebespaar wären

oder wenn es Hänsel und Gretel anders ergangen wäre.

 

BookRix Ergänzung

Für alle Märchenfans ein absolutes Muss, denn der Autor hat es geschafft die alten

Volksmärchen neu und witzig aufleben zu lassen. Der flüssige Erzählstil und die

interessanten Wendungen machen diese moderne Märchensammlung zu etwas ganz

Besonderem.

 

Heute im eBook-Sonar von Lutz Schafstädt

 

 

 

 

http://ebook-sonar.blogspot.de/2013/02/unser-italienischer-sommer-leben-in-der.html

 

26.2.2013

Mitarbeit im Zirkel Schreibender in Zittau: Treffpunkt jeden 1. Mittwoch im Monat

Lesecafé letzten Mittwoch im Monat

Gemeinsame Lesung am 25.4.2013 beim Demokratischen Frauenbund in Görlitz

Adventliche Lesung in der "Hiller' schen Villa in Zittau

Der Bundesweite Vorlesetag

 

 

 

Thaliabuchhandlung Görlitz, Berliner Straße 58/59, 16.11.2012 von 15-16 Uhr für Kinder von 6 bis 8 Jahren.

Anlässlich des Vorlesetags hatte das Thalia-Team in Görlitz eine gemütliche Lesecke vorbereitet.

Der Görlitzer Autor Wolfgang Hengstmann ( Sommerliebe, Unser italienischer Sommer ) las aus Brigitte Endres Kinderbuch „Schluri Schlampowski und die Spielzeugbande“.

Eine geschlagene Stunde Aufmerksamkeit zu bekommen, ist bei Kindern schon gut.

Den Kindern hat’s gefallen. Das ist glaube ich, das Wichtigste. Sie haben sechzig Minuten aufmerksam gelauscht und sind mit der Geschichte mitgegangen. Hinterher gab’s Beifall und die Kleinen haben sich bedankt. Obwohl so 15 – 20 Kinder (6 bis 8 Jahre als) einen hohen Wuselfaktor haben, blieben sie gefangen von der Geschichte.

„Schluri Schlampowski“ Brigitte Endres kleiner Schlampiner und Hauptdarsteller in ihrem ereignisreichen und lustigem Kinderbuch kam gut an.

 

PS:

 

Warum musste ich bei dem Namen nur immer an meinen achtjährigen Enkel denken?

Der bundesweite Vorlesetag in der Thaliabuchhandlung Görlitz

 

Die kleinen Zuhörer lauschten gebannt

Interview in der Sächsischen Zeitung (Görlitz)

In der Osterwoche 2001 erschien eine kleine Serie in der Ebersberger Zeitung mit dem Titel:

Blutige Steaks und Beton an den Füßen (Mafiakrimis aus Markt Schwaben).

 

Das Bild zeigt mich beim Interview in der Bücherei im Schloß Markt Schwaben.

 

Eine meiner Geschichten, die abgedruckt wurde, war Goodbye Hankieboy

 

http://www.amazon.de/Good-Bye-Hankieboy-gelaufen-ebook/dp/B00AMXO4HU/ref=ntt_at_ep_dpi_8

Die andere Story spielt eher im SF/Fantasy Bereich und heißt Sun Studios Inc

 

http://www.amazon.de/Sun-Studio-Inc-l%C3%A4ngst-ebook/dp/B00A4HHC1E/ref=ntt_at_ep_dpi_5

Lesenacht im Schloß Markt Schwaben

mit Sabine Thomas - Annette Döbrich - Billie Rubin - Wolfgang Hengstmann

 

während meiner Markt Schwabener Zeit war ich Mitglied der Sektion München der "Sisters in Crime - heute Mörderische Schwestern"

Ankündigung der Lesenacht in der Ebersberger Zeitung

erstellt am 8. Februar 2013

 

aktualisiert am 19. April 2017

Es gibt nichts, was nicht schon früher gesagt wurde.

Terenz ( Publius Terentius Afer, römischer Dichter und Lustspielautor )

https://www.youtube.com/watch?v=go8w4t89blo

ich wünsche allen Besuchern einen guten Rutsch nach 2017

Adam und Eva in der Toscana - Das wahre Paradies - die Toscana

Die gute toscanische Küche hatte ihre Spuren hinterlassen, ich sollte wieder mehr Sport treiben, befand meine Liebste, Radfahren ist der beste Fatburner

 

Frühling im Dorf

Wir setzten uns trotzdem. Matteo schob zwei Tische zusammen. Dann schaute er mich forschend an. „Die Rechnung geht auf uns, trinkt auf Lenas Wohl.“ Das ließ sich keiner zweimal sagen. Plötzlich saßen auch Beppe und sein Cousin mit am Tisch.
„Die wird mal genauso schön wie ihre Mama“, Beppe verbeugte sich vor Eva.
„Du alter Schwerenöter“, stichelte Matteo, „aber du hast Recht. Wenn Eva kommt, geht die Sonne auf.“ Eva strahlte übers ganze Gesicht. Gina und Marisa beugten sich wieder über den Kinderwagen und redeten in Babysprache auf Lena ein. Die staunte nur mit großen Augen und griff nach Ginas Hand.
Eva hatte ein kleines auf- und abtanzendes Mobile am Verdeck befestigt. Das schien Lena zu gefallen. Sie verfolgte es mit ihren Augen.
„Ho un pecorino meraviglioso per voi, ich habe einen wunderbaren Schafskäse für euch“, flüsterte Marta mir zu. Ich gab Eva ein Zeichen und ging mit Marta in ihre Alimentari. Sie gab mir ein Stück zum probieren. Carlo folgte uns, er war doch nicht etwa eifersüchtig?
Ich bat Marta uns ein größeres Stück abzuschneiden, dann ließ ich mir noch zwei Stücke Mozzarella di bufala geben, heute Abend wollte ich eine Insalata Caprese zubereiten.
„Wir müssen wohl bald wieder den Ofen anheizen, oder?“ Carlo nickte und sagte „Ich bring dir Brennholz nach oben, wäre Freitag recht?“ Ich nickte ebenfalls, „Macht genug Brote zurecht“, zahlte und ließ die Zwei allein. Ich hatte gesehen, wie Marta und Carlo sich anhimmelten.
„Wolltest du die Beiden wohl nicht stören Peterl?“, flüsterte Eva mir ins Ohr, als ich ihr ein Busserl gab.
Lena wurde unruhig. „Ich glaube mein Mäusle hat Hunger. Kann ich Lena irgendwo drinnen stillen Matteo?“ „Geh mit Gina, sie zeigt dir den Weg.“ Eva stand auf und hob Lena aus dem Wagen. „Ich glaube, ich nehme gleich mal eine Windel und ein paar Tücher mit.“ „Bleib nur Peterl, Gina und ich machen das schon.“
Andere Dorfbewohner kamen vorbei und wünschten mir Glück. Gaspare fragte mich, ob ich am Freitag zum Training käme.



http://www.webstories.eu/stories/story.php?p_id=114492&p_kat=1

Bald ist wieder Urlaubszeit

Was gibt es schöneres, als in angenehmer Gesellschaft den Abend auf der Terrasse zu verbringen und über die Weinberge, übers Tal auf die Hügelkette am Horizont zu blicken. Der laue Wind des Sommerabends treibt die typischen Aromen der Toskana in die Nasen. Das Essen war hervorragend, der Wein dazu ein Spitzengewächs, jetzt über dies und das plaudern, die Seele baumeln lassen und sich dem Dolce Farniente hingeben. Die Arbeit des Tages ist schließlich getan.

"Unser italienischer Sommer" läßt euch daran teilhaben und die Rezepte, von einer toskanischen Nonna erprobt, lassen sich einfach nachkochen.
Gönnt Euch diese italienischen Momente

Unser neuer Pool bot willkommene Erfrischung nach der Arbeit.

Relaxen in Bagno Vignoni